Die Bedeutung des Wertesystems der Rhetorik für das deutsche Musikdenken im 18. und 19. Jahrhundert

https://doblinger.at/web/image/product.template/266238/image_1920?unique=40df8d9

71,90 € 71.9 EUR 71,90 €

71,90 €

Nicht zum Verkauf verfügbar

  • Komponist
  • Gattung

Diese Kombination existiert nicht.

Lieferbar in 5-7 Werktagen
Komponist: LIEBERT Andreas
Gattung: Buch

Interne Referenz: 298015
Gattung: Buch
Komponist: LIEBERT Andreas
Verlag: Peter Lang
Verlagsnummer: 978-3-631-45911-9
ISBN: 9783631459119
DOB_Sparte: Aufführungspraxis

In einem weitaus größeren Maß als bisher angenommen, hat die Rhetorik die Reflexionen zu musiksoziologischen, musikpsychologischen und musikästhetischen Problemen beeinflußt. Den bislang im Vordergrund stehenden Untersuchungen der Decoratio sollte ein Forschungsansatz an die Seite gestellt werden, der die Rhetorik insgesamt als 'Wertesystem' begreift, um sie damit für die Musikwissenschaft wieder interessant zu machen. In zahlreichen Quellen konnte in rhetorischer Tradition stehendes Gedankengut nachgewiesen werden; insofern versteht sich die Arbeit auch als Dokumentation. Es konnte gezeigt werden, daß unter den vielen, oft unterschiedlichen ästhetischen Positionen ein Consensus auszumachen ist, der die Rhetorik als Orientierungshilfe und Wertesystem für das Musikdenken ausweist. 342 Seiten, brosch.